erfahrungen mit pcem?

Alles bezüglich der Windows-3.1x-Installation, Einrichtung, Patches und Hotfixes.
Antworten
Benutzeravatar
honx
Beiträge: 41
Registriert: 10. Jun 2019, 20:23

erfahrungen mit pcem?

Beitrag von honx » 30. Nov 2020, 9:58

da ich ja leider keinen funktionierenden dosrechner mehr habe und mich das ganze nun doch wieder so richtig packt, will ich mal versuchen, mittels pcem eine virtuelle dos-maschine einzurichten, auf welcher ich dann ganz von anfang an ms dos, windows for workgroups, office 4.3 und dergleichen installieren will. pcem deswegen, da ich in der virtuellen maschine unter windows auch höhere auflösungen und farbdichte haben will (1024x768, 32bit) und natürlich auch sound (soundblaster 16 emulation), pcem scheint als einziger emulator das zu bieten. virtualbox kann man vergessen, da gibts keine unterstützung für alte betriebssysteme, folglich ist dort bei 640x480 und 16 farben schluss. bleibt also nur pcem und das hab ich bislang noch gar nicht angefasst...
daher nun meine frage: hat jemand erfahrung mit pcem und sowas schonmal eingerichtet?

Benutzeravatar
honx
Beiträge: 41
Registriert: 10. Jun 2019, 20:23

Re: erfahrungen mit pcem?

Beitrag von honx » 30. Nov 2020, 10:24

keine ahnung, ob ich heute schon dazukomme, das aufzusetzen. jedenfalls hab ich mir vorbereitend schonmal pcem16 heruntergeladen. über youtube hab ich roms gefunden, welche man man wohl für pcem brauchen wird.
desweiteren hab ich mir bei winworld msdos 6.22, wfw 3.11, win32s und selbstverständlich auch den guten alten norton commander (was hat es eigentlich mit version 5.04 auf sich? ich kannte nur v5.0 bzw. v5.5 für win9x) geladen jeweils in form von floppy images.
bei vogonsdrivers.com hab ich treiber für s3 virge (grafikkarte, welche ich emulieren will) und soundblaster 16 besorgt. leider nicht als image. da muss ich dann sehen, wie ich sie in mein dos-vm hineinbekomme, denn pcem scheint keinen direkten datenaustausch zwischen host und guest ("shared folder") zu unterstützen. möglicherweise muss ich besagte treiber erst über umwege in meine linux vm, dort ein image daraus machen, danach zurück zu windows schieben, um besagte treiber dann als image in pcem einbinden zu können...

Antworten