3Com Etherlink III ISA PnP mit Windows XP und 4G Routern

Unter welcher Hardware läuft 3.1x wie gut? Treiber gesucht?
Antworten
Benutzeravatar
i'm what i'm
Beiträge: 40
Registriert: 18. Jun 2019, 17:34
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

3Com Etherlink III ISA PnP mit Windows XP und 4G Routern

Beitrag von i'm what i'm » 17. Dez 2019, 13:27

Da ich nicht wusste, in welche Rubrik genau rein und da die richtige Einstellung in PnP Bios'en
von PnP 3Com Netzwerkkarten wie z.B. 509B-TPO 10MBit mit RJ45 Anschluss genauso Windows 9x betrifft.
Ich verwende Jumperless 509B TPO PnP Karten > Manufactured 1997.
Bild

Also: Zuerst gilt es mal zu eruieren, welche/r IRQ für ISA überhaupt frei wäre/n.
Tut man am besten mit Systemdiagnose Programmen wie Si Soft Sandra, Aida 32, Everest...
Wenn/falls man freie IRQ's gefunden hat, stellt man im Bios
von "Configured by NO/ICU" (PCI) auf "by ISA".
Dabei ist ein freier IRQ auszuwählen.
Falls im Bios ein ISA-Teiler einstellbar ist, kann man den auf "33:3" > also 11 Mhz einstellen.
Hab einen ISA-Pcmcia Controller und eine SB16-"AWE" so schon
lange in einem Rechner mit Non-PNP Bios laufen, hat ihnen bis heute nicht geschadet.
Will man auch PCI-Kartenkonfigurationen mit langsamen ISA-Teiler nicht 'verlangsamen'.

Soweit, sogut - Windows XP hat übrigens keinen Jumperkarten Support mehr, daher auf 3Com PnP Karten für Verwendung achten.

Im Link unten auf Englisch die fehlgeschlagenen Versuche, eine Jumperkarte einzubinden, die zwar von Windows XP als 'NE2000' erkannt wird, aber von XP nicht konfiguriert werden kann.
Nun, da der RJ45 Anschluss-Standard bis heute gültig ist, schreit der Versuch mit modernen 4G Modems per LAN/MAN/WAN-Anschlüssen an 'Wlan Routern'.
Über Sinn od. Unsinn kann man streiten, interessant ist es allemal.
Geht es dabei auch mehr um den Basteltrieb und die Resultate. :)
http://www.windowsnetworking.com/j_helmig/wxpisanc.htm
Bild

Antworten