Eigenes Startlogo erstellen für Windows 3.1x - der modernere Weg

Das Forum für Software und Spiele, die auf Windows 3.1x lauffähig sind.
Softwaretipps bitte in die Usertipps-Rubrik posten!
Antworten
Benutzeravatar
freaked
Beiträge: 33
Registriert: 17. Jun 2019, 21:37
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Eigenes Startlogo erstellen für Windows 3.1x - der modernere Weg

Beitrag von freaked » 7. Aug 2021, 10:24

Die Tools wie WINGIF14.ZIP, die Gaby erwähnt, können leider keine eigene Farbpalette speichern (d.h. wenn sie im Ausgangs-BMP vorhanden war geht sie verloren) sondern nutzen die 16 Standard-VGA-Farben. Dadurch ist es eher unmöglich ein schönes Startlogo bzw. Farbverläufe - ohne extremes Dithering zu haben - hinzubekommen. Das zeigen auch die drei Beispiellogos.
wingif.jpg
wingif.jpg (224.58 KiB) 1913 mal betrachtet
Ich habe nun einen Weg mit moderneren Programmen gefunden um gute Farbpaletten hinzubekommen.

1) Man nehme ein beliebiges Bild, im Idealfall bleiben dessen Maße unter ~ 590x390 bzw. 390x590 Pixel, damit die Dateigröße am Ende 45KB nicht überschreitet. Tut sie das, kann WIN.COM nicht mehr gestartet werden, da sie insgesamt 64KB überschreitet. COM-Dateien haben aber eine Limitierung auf 64KB.
1628070739.or.42688.png
1628070739.or.42688.png (31.98 KiB) 1914 mal betrachtet

2) Das Bild muss mit Irfanview geöffnet und über Bild => Farbtiefe reduzieren... unter Auswahl von Floyd-Steinberg-Dithering verwenden sowie Beste Farbqualität verwenden auf 16 Farben (4 BPP) reduziert werden. Das sieht dann so aus:
irfan.png
irfan.png (212.32 KiB) 1914 mal betrachtet
Das Bild anschließend als BMP speichern.


3)Die BMP-Datei muss jetzt mit XNview geöffnet und als BMP mit RLE4/8-Kompression gespeichert werden. Diese Einstellung findet man im Bild speichern-Dialog hinter dem Button Einstellungen. In der Kategorie Lesen/Schreiben findet man im Register Schreiben dann für Windows BMP das zu setzende Häkchen RLE-Komprimierung (4/8 Bits).
xnview.png
xnview.png (99.95 KiB) 1914 mal betrachtet

4) Die gespeicherte .BMP-Datei hat dann in etwa die Hälfte jener BMP-Datei, die IrfanView ausgespuckt hat.
vgl.PNG
vgl.PNG (7.04 KiB) 1914 mal betrachtet

5) Sicherheitshalber habe ich die Datei dann wieder mit IrfanView geöffnet und kontrolliert, ob ich wieder auf 16 Farben reduzieren kann oder nicht. Wenn die Option 16 Farben (4 BPP) ausgegraut ist, dann passt es. Sollte sie aber auswählbar sein, hat etwas nicht funktioniert und die Datei hat mehr als 16 Farben, vermutlich 256 - womit sie als Startlogo untauglich ist. Passt es, kann man die .BMP-Dateiendung auf .RLE ändern. RLEs sind nichts anderes als BMPs mit einer Komprimierung.
irfancheck.JPG
irfancheck.JPG (85.41 KiB) 1914 mal betrachtet

6) Nun wie unter http://win31.de/tips.htm#Startlogo beschrieben das neue Bild einbinden - voila:
1628147639.or.9935.jpg
1628147639.or.9935.jpg (142.04 KiB) 1914 mal betrachtet

Warum ist Irfanview überhaupt notwendig? Und warum XNview?
XNview unterstützt zwar BMPs mit 16 Farben, jedoch hat es keine Option bestehende Bilder auf 16 Farben zu reduzieren. Das Minimum bei XNview beträgt 256 Farben (8 BPP), d.h. die Option Bild => Farben (8 Bit) erstellt eine Palette aus 256 Farben, auch wenn man 16 Farben angibt und es dann nur 16 sichtbare Farben im Bild gibt. Der Rest der Palette ist dann einfach mit Schwarz oder Weiß ausgefüllt und man hat eine 256-Farben BMP bzw. ein RLE8 Bild.
reducedbyxn.jpg
reducedbyxn.jpg (197.17 KiB) 1914 mal betrachtet

XNview unterstützt im Gegensatz zu IrfanView aber die RLE4-Komprimierung, wenn das Ausgangsmaterial bereits ein echtes 16-Farben BMP ist - welches IrfanView in diesem Fall mit einem guten Dithering erzeugen kann.

Das hier erzeugte Starlogo kann gerne hier heruntergeladen werden: https://www.retrospace.net/u/files/win31xpbootlogo.rle
Dateianhänge
WINGIF14.ZIP
(70.36 KiB) 55-mal heruntergeladen
Bild

Antworten